Universität zu Lübeck Formaldehydreduzierung im Institut für Anatomie Zentralkälteerzeugung

Es wurden überhöhte Arbeitsplatzkonzentrationen von Formaldehyd festgestellt. Zur Abstellung wurde vollflächig teilklimatisierte Zuluft über eine Lüftungsdecke eingebracht. Emissionsschwerpunkte wurden zusätzlich lufttechnisch behandelt. Der gesamte Bereich wird flächendeckend brandmeldetechnisch überwacht. Aufgrund des nun zusätzlichen Kältebedarfs wurde eine Zentralkälteversorgung mit eigener Trafo-Station für die Vorklinischen Institute aufgebaut. Um einen durchgehenden Studienbetrieb zu gewährleisten, fanden die Arbeiten während der Semesterferien statt.

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren