CAU Kiel – Sanierung des Institutes für Anatomie

Der Anatomiebereich der CAU-Kiel wurde mit neuen medizin- und labortechnischen Anlagen, Flucht- und Rettungswegen, einem neuem  Anbau mit dem darin unter zu bringenden Präparationsbereich versehen. Die  Anlagen der technischen Ausrüstung wurden modernisiert. Die Umbauarbeiten fanden bei laufendem Betrieb statt, wobei die Vorlesungen und Forschungsarbeiten nicht  beeinträchtigt werden durften. Dies erforderte eine genaue Zeitplanung und hatte eine längere Bauphase zur Folge. In den Räumen des Anbaus mussten auf Grund der Lagerung hoher Mengen Alkohol die Anforderungen an den baulichen Explosionsschutz beachtet werden. Für reduzierte Betriebskosten wurde eine automatische Alkoholrückgewinnung geplant und umgesetzt.

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren